Eisschnellläuferin Martina Sáblíková ist wieder ganz oben. Nach drei Jahren hat sie erneut bei der WM jeweils Gold über 3000 und 5000 Meter gewonnen. Damit hat sie ihre Stellung als Königin der Langstrecke eindrucksvoll unterstrichen. Und zum Abschluss der Saison schließen sie und ihr Trainer auch den Angriff auf Sáblíkovás eigenen acht Jahre alten Weltrekord über 5000 Meter nicht aus.

In dieser Serie stellt Radio Prag jede Woche ein Foto vor, das ein aktuelles Ereignis illustriert.