Jára Cimrman – der erfundene Nationalheld

31-10-2015

Er war ein berühmter Universalgelehrter, Erfinder, Philosoph, Dramatiker, Dichter, Musiker, Naturwissenschaftler, Lehrer, Reformator, Konstrukteur, Reisender, Sportler, Kriminalist – und überhaupt ein Universalgenie des 19. und 20. Jahrhunderts. 2005 wurde Jára Cimrman in einer Umfrage des tschechischen Fernsehens sogar zu einer der wichtigsten tschechischen Persönlichkeiten gewählt – neben dem Heiligen Wenzel, Karl IV. und Václav Havel. Aber Jára Cimrman ist keine reale Persönlichkeit, sondern ein Nationalmythos des modernen Tschechien.

Zdeněk Svěrák (Foto: Šárka Ševčíková, Archiv des Tschechischen Rundfunks)Zdeněk Svěrák (Foto: Šárka Ševčíková, Archiv des Tschechischen Rundfunks) Begonnen hat alles mit einer Radiosendereihe in den 1960er Jahren, in der der Schauspieler und Dramatiker Zdeněk Svěrák von der Wiederentdeckung eines tschechischen Wissenschaftlers und Erfinders berichtete. Im YMCA Center in Prag läuft derzeit eine Ausstellung über Jára Cimrman. Petra Otřísalová ist die Leiterin des Zentrums. Sie erinnert sich an die Anfänge des Mythos Cimrman:

„Herr Svěrák hat immer so darüber gesprochen, als ob diese Figur tatsächlich existieren würde. Ich war 12 oder 13 Jahre alt. Meine Eltern haben das im Radio gehört. Sie haben mir dann immer davon erzählt. Aber immer so, dass sie sich nicht ganz sicher seien, ob Jára Cimrman wirklich gelebt hat oder nicht. Es gäbe viele Dokumente, die das belegen würden. Sie haben also das Spiel mitgespielt. Ich habe meinen Eltern geglaubt, dass das ein wichtiger Wissenschaftler ist.“

Petra Otřísalová (Foto: Archiv von Petra Otřísalová)Petra Otřísalová (Foto: Archiv von Petra Otřísalová) Mittlerweile wissen natürlich alle, dass es sich um eine fiktive Person handelt. Das hindert die tschechische Bevölkerung aber nicht, weiterhin so zu tun, als ob es ihn wirklich gegeben hätte. Und obwohl die Geschichte schon 50 Jahre alt ist, lässt der Enthusiasmus auch bei jüngeren Generationen nicht nach, bestätigt Petra Otřísalová:

„Er ist sehr berühmt in Tschechien. Ich glaube nicht, dass man jemanden finden würde, der Cimrman nicht kennt. Die tschechische Gesellschaft ehrt ihn als einen der wichtigsten Tschechen der Geschichte und als einen der größten Erfinder, den wir je hatten. Ja, die ganze Gesellschaft spielt dieses Spiel. In einigen Städten sind Straßen nach ihm benannt. Es wird über ihn geforscht, immer neue Dokumente tauchen auf, die belegen, was Cimrman noch alles in seinem Leben fertig gebracht hat.“

Václav Kotek (Foto: YouTube)Václav Kotek (Foto: YouTube) Die Gründer des Cimrman-Mythos haben 1967 ein Theater eröffnet, das sich ausschließlich mit den von der Kunstfigur verfassten Stücken beschäftigt, diese erforscht und zur Aufführung bringt. Václav Kotek ist Leiter des Theaters und Cimrmanologe. Er erzählt vom Leben des berühmten Universalgenies:

„Er wurde zwischen 1856 und 1865 – so genau weiß man das nicht – in Wien geboren. Er kam aus einer gemischt tschechisch-österreichischen Familie. Er hat in Prag gelebt und dann die ganze Welt bereist. Unterwegs hat er die unglaublichsten Personen getroffen und ihnen immer irgendwie geholfen und sie beraten. Sein Leben endet während des Ersten Weltkriegs, da haben sich seine Spuren dann verloren.“

Jára Cimrman (Foto: Stanislav Jelen, CC BY 3.0)Jára Cimrman (Foto: Stanislav Jelen, CC BY 3.0) Was genau hat Jára Cimrman denn gemacht? Wofür ist er berühmt? Petra Otřísalová:

„Cimrman hat Theaterstücke verfasst. Diese werden jetzt von seinen Nachfolgern und Wissenschaftlern aufgeführt. Das war eine seiner Aktivitäten. Noch wichtiger aber sind seine Entdeckungen und technischen Erfindungen.“

Auch Václav Kotek stimmt zu:

„Er hat alles gemacht, Erfindungen, Maschinen entwickelt, Gebäude entworfen, alles Mögliche. Auch unterrichtet hat er. In ihm findet man wirklich alles. Er hat in seinem Leben alles erreicht.“

Die Ausstellung im YMCA beleuchtet Cimrmans Reisen. Der Weltenbummler traf immer wieder auf berühmte Persönlichkeiten und gab ihnen schnell ein paar Tipps, wie sie ihr Werk verbessern können. So haben wir zum Beispiel das endgültige Aussehen des Eiffelturms keinem anderen zu verdanken als Jára Cimrman, erzählt Petra Otřísalová:

Ausstellung im YMCA beleuchtet Cimrmans Reisen (Foto: Archiv YMCA)Ausstellung im YMCA beleuchtet Cimrmans Reisen (Foto: Archiv YMCA) „Cimrman kam zu Herrn Eiffel und hat dessen Modell für den Eiffelturm gesehen. Die Stützpfeiler ragten gerade nach unten. Und Cimrman hat gesagt: ‚Probieren Sie es doch mal so!’ und hat die Pfeiler nach außen gekrümmt, also so, wie wir den Eiffelturm heute kennen. Er hat Herrn Eiffel beraten.“

Das Jára-Cimrman-Theater in Prag ist der Nukleus dieses modernen tschechischen Nationalmythos. Seit 50 Jahren wird die Geschichte des Universalgenies hier bewahrt und weiterentwickelt. Den Aufführungen der von Cimrman verfassten Stücke geht immer ein wissenschaftliches Seminar voraus. Darin werden neue Ergebnisse der Cimrmanforschung präsentiert und mit dem Stück des Abends in Verbindung gebracht. Václav Kotek:

Englische Schauspieler spielen ein Stück von Jára Cimrman (Foto: Offizielle Facebook-Seite von Cimrman English Studio)Englische Schauspieler spielen ein Stück von Jára Cimrman (Foto: Offizielle Facebook-Seite von Cimrman English Studio) „Die Seminare vor der Vorstellung sind das Spezifikum an unserem Theater: Zuerst reden wir eine Stunde über die Figur Cimrman, und danach gibt es dann eine etwa einstündige Aufführung.“

15 humorvolle Stücke hat Jára Cimrman verfasst, die alle im Repertoire des Theaters sind. Mittlerweile sind einige der Stücke sogar in englischer Übersetzung zu sehen, berichtet der Theaterdirektor.

„Der englische Regisseur und Schauspieler Brian Stuart ist auf uns zugekommen und wollte eines unserer Stücke ins Englische übersetzen. Und so spielen wir mittlerweile auch auf Englisch. Also nicht wir Tschechen, sondern englische Schauspieler. Und sie vergleichen diese Figur mit Monty Python: der Stil des Humors und auch diese Mystifizierung ist sehr ähnlich.“

Ausstellung über Jára Cimrman (Foto: Archiv TVV)Ausstellung über Jára Cimrman (Foto: Archiv TVV) Dass aber tatsächlich die ganze Bevölkerung dieses Spiel mitspielt und so tut, als handle es sich bei Jára Cimrman um eine reale historische Persönlichkeit, ist einzigartig. Immer wieder wird er auf eine Stufe gestellt mit den größten Figuren der tschechischen Geschichte. Nicht zuletzt im Präsidentschaftswahlkampf, erzählt Petra Otřísalová:

„Bei den Präsidentschaftswahlen gab es immer wieder die Frage: Wird Cimrman kandidieren? Und es gab Leute, die sagten, man müsse ihn als Kandidaten aufstellen. Natürlich kam es nicht dazu, aber es wurden diese Witze gemacht, und es gab Leute, die gesagt haben, Cimrman wäre der beste Kandidat.“

Stück von Jára Cimrman im gleichnamigen Theater (Foto: Archiv des Jára-Cimrman-Theaters)Stück von Jára Cimrman im gleichnamigen Theater (Foto: Archiv des Jára-Cimrman-Theaters) Der Spaß, mit dem der Mythos Cimrman am Leben gehalten wird, zieht sich quer durch die ganze Gesellschaft: Während des Präsidentenwahlkampfs berichteten die Zeitungen über den Wunsch, Cimrman als Präsidenten zu sehen, wie über jedes andere Ereignis. In großen Museen, sogar im Prager Nationalmuseum, gibt es immer wieder Ausstellungen über Leben und Wirken der berühmten Persönlichkeit. Alles, ohne je auszusprechen, dass Jára Cimrman gar nicht existiert.

„Den Tschechen liegt dieser sarkastische Humor“, meint Petra Otřísalová.

Und wie ist diese ganze Geschichte überhaupt entstanden, wieso hat man damit angefangen?

„Ich glaube, weil die tschechische Nation relativ klein ist, wollte man eine große Persönlichkeit finden, die man feiern kann: die beste, vielseitigste Person. Cimrman ist vollkommen perfekt. Er ist absolut fehlerlos, nie hat er etwas Schlechtes gemacht. Alles hat er großartig zu Wege gebracht, er konnte einfach alles“, so Petra Otřísalová.

Jára Cimrman: Universalgelehrter, Erfinder, Philosoph, Dramatiker, Dichter, Musiker, Naturwissenschaftler, Lehrer, Reformator, Konstrukteur, Reisender, Sportler, Kriminalist – und überhaupt ein Universalgenie. Der Berater Eiffels und vieler anderer wichtiger Persönlichkeiten: der größte Tscheche, da sind sich alle einig. Und: Natürlich hat er gelebt, sagen alle Tschechen – mit einem Augenzwinkern und einer gehörigen Portion Humor:

„Überhaupt ist das das Prinzip, dass die wir uns über uns selbst lustig machen“, sagt Václav Kotek.

31-10-2015