Affäre Jacques: Strafverfolgung gegen Polizisten eingestellt

21-11-2006

Im Fall der tschechischen Grünen-Abgeordneten Katerina Jacques, die als Teilnehmerin einer Anti-Neonazi-Demonstration am 1. Mai in Prag von einschreitenden Polizei-Beamten misshandelt wurde, hat die tschechische Staatsanwaltschaft am Montag das Verfahren gegen den mittlerweile suspendierten Polizisten eingestellt. Es gebe keinen Hinweis auf eine Straftat, hieß es in der Begründung. Jaques´ Anwalt kündigte Beschwerde an. Er warf den Behörden vor, die Untersuchung bewusst verzögert zu haben, um das Verfahren einstellen zu können, sobald der Vorfall in der Öffentlichkeit in Vergessenheit geraten sei.