Arbeitslosenquote in Tschechien leicht auf 9,1 Prozent gesunken

08-03-2006

Die Arbeitslosenquote in Tschechien ist im Februar um 0,1 Prozentpunkte auf 9,1 Prozent gesunken. Rund 493 000 Menschen seien am 28. Februar als arbeitslos registriert gewesen, teilte heute das Arbeitsministerium in Prag mit. Das waren rund 6000 weniger als Ende Januar, als die Quote bei 9,2 Prozent gelegen hatte. Die niedrigste Quote im Februar verzeichnete einmal mehr die Hauptstadt Prag mit rund 3,0 Prozent. Demgegenüber lag der Wert im strukturschwachen Grenzgebiet zu Deutschland erneut bei etwa 20 Prozent. Ein Wirtschaftswissenschaftler begründete das Absinken mit den ersten saisonbedingten Einstellungen, zum Beispiel in der Baubranche.