Auch aus Tschechien Kritik an Klage der "Preußischen Treuhand"

18-12-2006

Tschechien hat die Entschädigungsklage der "Preußischen Treuhand" gegen Polen kritisiert. Ein Mitarbeiter des Außenministeriums in Prag sagte am Sonntagabend, es störe den Frieden in Europa, wenn versucht werde, einen Teilaspekt der Nachkriegslösung heute auf Kosten der von Hitler überfallenen Staaten zu kompensieren. Die deutsche Alteigentümer-Organisation "Preußische Treuhand" hat vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg Klage auf Entschädigung eingereicht. Die Organisation will damit zunächst erreichen, dass die Vertreibungen von Millionen von Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg gerichtlich als Unrecht anerkannt werden. Die deutsche Bundesregierung hat sich von den Entschädigungsklagen distanziert.