Ausgaben für Bildung liegen bei 4 Prozent des BIP

22-07-2019

Die Bemühung, die Qualität des Schulwesens hierzulande zu steigern, wird durch einen geringen Anteil der öffentlichen Ausgaben für Bildung im Verhältnis zum BIP gebremst. Das ergibt sich aus dem Dokument zur Entwicklung des Bildungswesens in Tschechien in den Jahren von 2019 bis 2023. Der langfristige Plan wurde Mitte Juli von der Regierung gebilligt.

Der Anteil hat sich in den letzten Jahren trotz Budgetaufstockung für Bildung kaum verändert, steht im Dokument. Er lag 2017 bei vier Prozent des BIP, das ist vergleichbar mit den Jahren 2008 und 2001. Laut Eurostat erreicht der Anteil der Ausgaben für Bildung in der EU im Durchschnitt 4,6 Prozent.