Außenminister Svoboda lehnt Wirtschaftssanktionen gegen Weißrussland ab

19-03-2006

Der tschechische Außenminister Cyril Svoboda (Christdemokraten) lehnt Wirtschaftssanktionen gegen Weißrussland ab. Er sei überzeugt, dass die heute stattfindenden Präsidentenwahlen undemokratisch seien, Wirtschaftssanktionen würden aber vor allem die weißrussischen Bürger treffen, sagte Svoboda heute im öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehen. Stattdessen sprach sich der Außenminister für permanenten politischen Druck auf das weißrussische Regime und Verhandlungen mit der Opposition aus. Tschechien hat die weißrussische Opposition im vergangenen Jahr mit rund vier Millionen Kronen (rund 138.000 Euro) unterstützt. Die diplomatischen Beziehungen zwischen Tschechien und Weißrussland sind seit langem angespannt.