Außenminister Vondra reagiert auf Tod Saddam Husseins

30-12-2006

Nach Meinung des tschechischen Außenministers Alexander Vondra will der Irak durch die Vollstreckung der Todesstrafe am ehemaligen Diktator Saddam Hussein seine Vergangenheit bewältigen. Sie bringe, so die Erklärung des Außenministers, auch eine teilweise Genugtuung für die Hinterbliebenen der Opfer des Saddam-Regimes. Da Hussein immer noch Sympathisanten im Lande habe, sei es nicht auszuschließen, dass sein Tod kurzfristig noch mehr gewalttätige Unruhen im Irak auslösen würde, heißt es in der Etrklärung.