Aussig: Abtransport der Gebeine deutscher Wehrmachtssoldaten hat begonnen

26-04-2006

Tschechische Militärlastwagen haben am Mittwoch damit begonnen, die Gebeine von etwa 4000 Wehrmachtssoldaten, die in einer Lagerhalle im nordböhmischen Usti nad Labem / Aussig entdeckt wurden, nach Plzen / Pilsen zu überführen. Am Donnerstag sollen die sterblichen Überreste der deutschen Soldaten dann auf ein Armeegelände im mittelböhmischen Brdy weitertransportiert werden. Es wird vermutet, dass die Gebeine bis zum Jahr 2008 in Brdy bleiben müssen. Zuvor soll unter Beteiligung des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge eine geeignete Begräbnisstätte in Tschechien gefunden werden.