Badeverbot an zehn Orten Tschechiens

21-07-2006

An insgesamt zehn Orten Tschechiens gilt der Badeverbot. Der Grund dafür sind die so genannten Blaualgen, die sich in der Folge der andauernden tropischen Temperaturen an den Wasserflächen im Übermaß vermehrt haben. Hohe Konzentrationen dieser Cyanobakterien verändern aquatische Lebensräume durch die Bildung hochpotenter Gifte (Cyanotoxine) und Allergene und können auch Menschenleben gefährden. Als ungeeignet zum Baden wurde das Wasser in weiteren 12 Lokalitäten von Hygieneexperten eingestuft. 25 Badeorte zeichnen sich durch eine verschlechterte Wasserqualität aus, teilte am Freitag das Gesundheitsministerium mit.