Baude im Riesengebirge abgebrannt – Leiche in der Asche gefunden

23-02-2019

Nach dem Abbrennen einer Bergbaude im Riesengebirge hat die Feuerwehr am Freitagabend die Überreste einer Leiche gefunden. Das Unglück ereignete sich in Velká Úpa / Groß Aupa, einem Ortsteil des Wintersportortes Pec pod Sněžkou / Petzer unter der Schneekoppe. Der Brand wurde der Feuerwehr gegen 18 Uhr gemeldet, das Löschen der Flammen gestaltete sich aufgrund der Hanglage als schwierig. Zum Löschen wurde auch Schnee verwendet.

Weil sich das Feuer sehr schnell ausgebreitet hatte, ließen die Feuerwehrleute die Baude bis auf ihr Fundament abbrennen und wachten darüber, dass die Flammen nicht auf andere Gebäude übergreifen. Im Anschluss daran fanden sie in der Asche die Leiche. Die Identität des Toten soll anhand einer Genanalyse festgestellt werden, mit einem Ergebnis sei erst nach Wochen zu rechnen, informierte die Kriminalpolizei. Der entstandene Schaden wurde mit vier Millionen Kronen (156.000 Euro) beziffert.