Beisetzung von Jaroslava Moserova

30-03-2006

Angehörige und Vertreter des öffentlichen Lebens haben sich am Donnerstag im Krematorium im Prager Stadtteil Straznice von der in der vergangenen Woche verstorbenen Jaroslava Moserova verabschiedet. Die international anerkannte Verbrennungsmedizinerin war nach der Wende von 1989 in die Politik gewechselt. Im folgenden war Moserova u.a. als Botschafterin und Präsidentin der UNESCO-Generalversammlung tätig. Als bislang einzige Frau wurde sie für das Amt des tschechischen Präsidenten nominiert. Lange Jahre gehörte Moserova auch dem tschechischen Senat an. Dessen Vorsitzender Premysl Sobotka würdigte Moserova bei der Beisetzung als "Renaissancemenschen", der nicht nur seinen Nächsten fehlen werde.