Berufspendler kündigen Protest an der Grenze an

28-04-2020

Berufspendler, die zur Arbeit nach Deutschland und Österreich fahren, planen für kommenden Freitag eine Protestaktion. Mit einer einstündigen Blockade des Grenzübergangs Folmava / Furth im Wald wollen sie erreichen, dass die Regierung den pflichtigen Nachweis eines negativen Covid-19-Tests für sie aufhebt. Sie planen auch eine Unterschriftensammlung, die an die Regierung abgeschickt wird. Sollte die Regierung mit ihnen nicht verhandeln, würden sie in der kommenden Woche Grenzübergänge blockieren, teilte der Organisator des Protests, Jan Průha, am Dienstag gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK mit.

Laut einer Regierungsbestimmung, die am Montag in Kraft trat, dürfen die Pendler wieder täglich zur Arbeit in das Nachbarland fahren, wenn sie aller 14 Tage einen Test auf den Covid-19-Erreger machen und dieser Test negativ ist.