Cesky Telecom von Antimonopolbehörde verurteilt

22-03-2006

Der tschechische Telefonanbieter Cesky Telecom muss wegen Ausnutzung seiner marktbeherrschenden Stellung eine Geldstrafe von 80 Millionen Kronen bezahlen, das sind rund 2,8 Millionen Euro. Darüber entschied am Mittwoch die Antimonopolbehörde. Das Urteil steht im Zusammenhang mit der Einführung der ADSL-Technologie für den Internetzugang über das Telefonfestnetz. Die Cesky Telecom habe im Jahr 2003 am selben Tag Angebote sowohl für die eigenen Kunden als auch für die Kunden alternativer Betreiber vorgelegt. Letztere hätten somit keine ausreichende Gelegenheit gehabt, mit entsprechenden Gegenangeboten zu reagieren.