Cunek will gegen Strafverfolgung klagen

11-02-2007

Der Vizepremier und Vorsitzende der Christdemokraten (KDU-CSL), Jiri Cunek, wird am Montag Klage gegen das gegen ihn laufende Strafverfolgungsverfahren einreichen. Erst wenn die Staatsanwaltschaft über die Klage entschieden hat, will Cunek mit den anderen Regierungsmitgliedern über weitere Schritte beraten. Das sagte Jiri Cunek am Sonntag in einer Diskussion im öffentlich rechtlichen Fernsehen. Die Polizei hat am Freitag die Strafverfolgung gegen Cunek wegen des Verdachts der Bestechung aufgenommen. Dem Vizepremier wird vorgeworfen, vor fünf Jahren als Bürgermeister der mährischen Stadt Vsetin / Wesetin eine halbe Million Kronen (rund 17 500 Euro) Schmiergeld angenommen zu haben.