Das Atomkraftwerk Temelin wurde vorläufig heruntergefahren

11-09-2001

Das südböhmische Atomkraftwerk Temelin musste für die Messung an einem Turbinenteil für etwa fünf Tage vom Netz genommen werden. Die Leistung sei am Mittag von 35 auf drei Prozent heruntergefahren worden, sagte Werkssprecher Milan Nebesar. Im Rahmen mehrerer Tests habe man am Wochenende auch zwei der vier Hauptzirkulationspumpen abgeschaltet, sagte Nebesar. Die Anlage habe darauf zufriedenstellend reagiert. Auch in dem im Bau befindlichen zweiten Block seien Tests erfolgreich beendet worden, sagte Nebesar. Die grenznahe Anlage wird wegen angeblicher Sicherheitsmängel von Deutschland und Österreich kritisiert.