Deutscher Botschafter entschuldigt sich für Sprayer

19-07-2019

Die wirre Schmiererei sei ein Akt von kultureller Barbarei. So entschuldigte sich Deutschlands Botschafter in Tschechien Christoph Israng für die Sprayattacke zweier deutscher Touristen auf die historische Karlsbrücke in Prag. Die Tat erfülle die Deutschen mit Scham, so der Diplomat via Twitter. Israng rief die Deutschen dazu auf, Prag als wunderbarer Stadt den nötigen Respekt entgegenzubringen.

In der Nacht auf Dienstag wurden zwei Männer aus Deutschland dabei erwischt, wie sie Graffitis auf das Prager Kulturdenkmal sprühten. Am Donnerstag wurden sie dafür zu einer hohen Geldstrafe und einem fünfjährigen Einreiseverbot verurteilt. Die Entfernung des Graffitis muss jedoch erst das Denkmalschutzamt beraten und genehmigen, da der Stein des 662 Jahre alten Bauwerks sehr empfindlich ist.