Doppeldecker-Bus von Tony Blair verletzt tschechische Gesetze

12-03-2006

Der Londoner Doppeldecker-Bus, den der britische Premierminister Tony Blair am Freitag in Prag seinem Amtskollegen Jiri Paroubek geschenkt hat, verletzt nach Medienberichten tschechische Gesetze. Blair hatte Paroubek den Bus am Rande eines Treffens mehrerer sozialdemokratischer Spitzenpolitiker für Werbetouren vor den tschechischen Parlamentswahlen Anfang Juni übergeben. Das orange umgefärbte Fahrzeug dürfe aber auf tschechischen Straßen nicht fahren, berichten nun Zeitungen. Ein Grund sei das Lenkrad auf der rechten Seite, zudem sei der Bus zu alt. Eine Sprecherin von Paroubek räumte "ein paar technische Probleme" mit dem Geschenk ein.