Drei österreichische Atomkraftgegner blockierten den Turm auf der Karlsbrücke

30-06-2006

Drei österreichische Gegner des südböhmischen Atomkraftwerks Temelin haben am Freitagvormittag die Aussichtsgalerie des Kleinseitner Turms auf der Prager Karlsbrücke blockiert. Die Aktivisten haben als Touristen Eintrittskarten für den Aussichtsturm gekauft und sind hinaufgegangen. Als sie oben waren, haben sie den Eingang gesperrt und wollten keine weiteren Touristen reinlassen. Von dem Turm aus warfen sie Flugblätter runter. Nach einer Stunde wurden die Atomkraftgegner von der Polizei weggeführt. Nach Worten eines Polizeisprechers handelte es sich um eine nicht bewilligte Protestaktion.