Ein Toter bei Karnevalsumzug im mährischen Ujezd

25-02-2006

Ein tragisches Ende hat am Samstag der traditionelle Faschingsumzug im mährischen Ujezd genommen. Auf eisglattem Untergrund ist ein Teilnehmer des Umzugs ausgerutscht und vom Hinterrad eines nachfolgenden Feuerwehrautos überrollt worden. Im Brünner Fakultätskrankenhaus erlag der 40-jährige Mann seinen schweren Verletzungen. Ansonsten wurde und wird der Karneval an diesem Wochenende in einer ganzen Reihe von mährischen Städten und Gemeinden ausgiebig gefeiert. Lustige Masken und in Kostümen verkleidete Menschen prägen auch hierzulande das Bild bei den Faschingsumzügen. Die größte Ausgelassenheit herrscht dabei seit Donnerstag im mährisch-slowakischen Grenzgebiet bei Uherske Hradiste, wo Hunderte von Leute an den Umzügen teilnehmen, viel Geschlachtetes serviert wird und der selbst gebrannte Pflaumenschnaps Slivovice in Strömen fließt. In den zur Region der Böhmisch-Mährischen Höhe gehörenden Gemeinden Vortova und Hamry fanden heute ebenso wieder die traditionellen Maskenzüge statt, die sich um eine Eintragung in das UNESCO-Verzeichnis bemühen. Auch im Prager Stadtteil Zizkov wird seit Freitag gefeiert. Das lustige Programm des 13. Zizkov-Karnevals dauert noch bis zum Faschingsdienstag an.