Einigung im Tarifstreit bei Skoda Auto: 12,7 Prozent Lohnzuwachs

18-04-2007

Gewerkschaftsvertreter und Unternehmensleitung bei Skoda Auto in Mlada Boleslav haben sich im Tarifstreit geeinigt. So sollen die Löhne der Beschäftigten bei dem Autohersteller insgesamt um 12,7 Prozent steigen, und das beginnend mit diesem Jahr. Die Gewerkschaft hatten ursprünglich 17 Prozent mehr Lohn gefordert. Die jetzige Einigung entspricht einem früheren Angebot der Unternehmensführung. Personalchef Martin Jahn bezeichnete sie als "Sieg des gesunden Menschenverstandes". Gestern hatten die Beschäftigten der drei Skoda-Werke in Tschechien für einige Stunden ihre Arbeit niedergelegt, weil es nach mehreren Verhandlungsrunden zuvor zu keiner Einigung im Tarifstreit gekommen war.