Erneut Panne in AKW Temelin: Radioaktives Wasser ausgetreten

03-08-2006

Im umstrittenen südböhmische Atomkraftwerk Temelin sind mehrere tausend Liter von leicht radioaktivem Wasser ausgelaufen. Die Panne sei im nicht nuklearen Kreislauf aufgetreten, Mitarbeiter seien nicht gefährdet worden und die Flüssigkeit sei nicht in die Umwelt gelangt, sagte der Sprecher des Kraftwerks, Milan Nebesar, am Donnerstag. Das Wasser sei am Mittwoch aus noch ungeklärten Gründen im zweiten Block aus einer nicht richtig geschlossenen, manuell bedienbaren Armatur ausgetreten. In den vergangenen Tagen waren in dem Reaktor bereits zwei ernste Störungen an einer Turbine aufgetreten.