Europäische Kommission: Tschechiens öffentliche Finanzen gefährdet

12-10-2006

Die Tschechische Republik gehört laut einem Bericht der Europäischen Kommission zu den sechs risikoreichsten Ländern in Europa bei der Entwicklung der öffentlichen Finanzen. Vor allem würden diese durch die steigende Überalterung der tschechischen Gesellschaft gefährdet, heißt es weiter. Deswegen werde sich laut dem Bericht das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts, das derzeit mehr als sechs Prozent beträgt, spätestens im Jahr 2010 deutlich verlangsamen. Neben Tschechien hält die Kommission noch die öffentlichen Finanzen in Griechenland, Zypern, Ungarn, Portugal und Slowenien für besonders gefährdet.