Ex-Präsident Havel: Vorgezogene Neuwahlen sind unvermeidbar

01-10-2006

Vorgezogene Abgeordnetenhauswahlen sind wegen der Pattsituation im Unterhaus nach Meinung des tschechischen Ex-Präsidenten Vaclav Havel unvermeidbar. Zu den vorgezogenen Neuwahlen sollte das Land von einer weniger politischen Regierung geführt werden, als es das jetzige Minderheitskabinett von Mirek Topolanek ist. Das sagte Havel in einer am Sonntag vom öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehen (CT) ausgestrahlten Diskussionssendung. Ein Fehler sei es laut Havel gewesen, dass die Politiker nach den Parlamentswahlen im Juni keine Übergangsregierung ohne Parteimitglieder gebildet hatten. Dem Ex-Präsidenten zufolge hat es sinnlos lange gedauert, bevor Topolanek zum Premierminister ernannt wurde.