Ex-Präsident Havel zufolge braucht Tschechien eine neue Verfassung

01-10-2006

Die Tschechische Republik soll nach Meinung des ehemaligen tschechischen Staatspräsidenten Vaclav Havel eine neue Verfassung bekommen, die kürzer und verständlicher ist. Das sagte Havel am Sonntag in einer vom öffentlich-rechtlichen Tschechischen Fernsehens (CT) ausgestrahlten Diskussionssendung. Die gültige Verfassung habe, so Havel, allzu viele Anhänge. Die neue Verfassung solle sich, so der Ex-Präsident, von der bisherigen offensichtlich nicht bedeutend unterscheiden, ihre Struktur solle jedoch klarer sein. Die erwünschten Verfassungsänderungen sollen Havel zufolge auch die Wahlen betreffen.