Fahnder entdecken illegale deutsche Müllexporte in Nordböhmen

07-01-2006

In landwirtschaftlichen Objekten in Nordböhmen sind in letzter Zeit wiederholt größere Mengen von Kommunalabfällen aus Deutschland entdeckt worden. Wie die Nachrichtenagentur CTK am Samstag meldete, haben Zöllner zuletzt am Donnerstag auf dem Gelände eines Rinderzuchtbetriebes in Libceves bei Most / Brüx in Silagegruben und einer Lagerhalle große Mengen an Abfall aufgefunden. Auf dem Hof und bei der Anfahrt wurden außerdem sieben LKWs mit Kommunalmüll aus Deutschland sichergestellt, der als Kunststoffabfall deklariert war. Die tschechische Umweltinspektion untersucht nun die genauen Umstände. Erst im Dezember waren in mehreren ähnlichen Lagern in Nordböhmen mehr als 4000 Tonnen gemischte Abfälle gefunden worden, die von deutschen Firmen als Kunststoffabfälle zum Recycling nach Tschechien ausgeführt worden waren. Der Müllimport aus Deutschland ist Ökologen zufolge ein einträgliches Geschäft, da die Abfallbeseitigung in Deutschland teuer ist.