Filmemacher protestieren gegen Finanzierung des Festivals durch Waffenhersteller

30-06-2019

Fast 40 tschechische und slowakische Regisseure, Schauspieler und Produzenten protestieren in einem offenen Brief dagegen, dass zu den Sponsoren des Internationalen Filmfestivals in Karlovy Vary / Karlsbad auch Waffenhersteller Česká zbrojovka gehört. Den Brief adressierten sich der Festivalleitung. Den Unterzeichnern des Briefs zufolge entspricht die Firma mit ihrer Handelspolitik nicht den Gedanken, von denen das Festival ausgeht. Beim Festival würden systematisch wichtige Filme gezeigt, die oft über Gewalt, Ungerechtigkeit, Korruption und Unterdrückung der Menschenrechte erzählen, heißt es im Brief. Zudem lade das Festival Filmemacher aus Ländern ein, wo sie wegen repressiven Regimes nicht drehen dürfen, so die Unterzeichner des Briefs weiter. Sie seien über die Information über die Finanzierung des Festivals durch Česká zbrojovka enttäuscht gewesen, so die Filmemacher. Die Sprecherin des Festivals Uljana Donátová erklärte am Sonntag, die Festivalführung werde dem Brief Aufmerksamkeit bei der Auswertung des diesjährigen Festivaljahrgangs schenken.

Den Brief unterzeichneten beispielsweise Regisseure Jan Hřebejk, Tereza Nvotová und Vladimír Michálek sowie Schauspielerinnen Jana Plodková, Anna Geislerová und Zuzana Kronerová.