Freiheitsunion denkt über eine liberale Koalition nach

14-02-2006

Die kleinste Regierungspartei in Tschechien, die liberale Freiheitsunion (US), wird bis Ende der Woche entscheiden, wie sie in den kommenden Parlamentswahlen kandidieren wird. Es laufen Verhandlungen über die Bildung einer Wahlunion mit der neu entstandenen Koalition der Unabhängigen, mit den Europäischen Demokraten und mit anderen liberalen Parteien, sagte der Vize-Vorsitzende der Unionisten Ivo Ludvik am Dienstag. Die Partei kämpft im Moment mit geringen Umfragewerten. Die Freiheitsunion wolle langfristig ein glaubwürdiges Programm aufbauen, das eine liberale und pro-europäische Alternative zu den großen Parteien im Land bieten soll, so Ludvik.