Friedhof für gefallene Wehrmachtssoldaten soll in Hlucin entstehen

30-11-2006

Der Friedhof zur endgültigen Beisetzung von rund 4000 deutschen Wehrmachtssoldaten, die im Zweiten Weltkrieg auf tschechischem Boden gefallen sind, soll nahe der Stadt Hlucin/ Hultschin im schlesischen Teil des Landes entstehen. Dies hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) nach einer Besichtigung vor Ort entschieden, berichtete die Tageszeitung "Pravo" in ihrer Donnerstagsausgabe. Wie es weiter heißt, soll der Stadtrat von Hlucin nun im Dezember über einen entsprechenden Antrag entscheiden. Neben Hlucin war auch eine Beilegung in der westböhmischen Kurstadt Marianske Lazne/ Marienbad erwogen worden.