Gebeine deutscher Wehrmachtssoldaten erhalten neue Lagerstätte

24-04-2006

Die Gebeine der rund 4000 deutschen Wehrmachtssoldaten, die derzeit noch auf einem Fabrikgelände in Usti nad Labem / Aussig lagern, werden am Mittwoch und Donnerstag an einen würdigeren Ort gebracht. Wie bereits früher vom tschechischen Verteidigungsministerium in Absprache mit dem Volksbund Deutsche Krieggräberfürsorge (VDK) vereinbart, werden die sterblichen Überreste der toten Soldaten innerhalb dieser beiden Tage in die militärische Ausbildungsstätte Brdy überführt und dort bis zum Jahr 2008 lagern. Danach sollen sie auf dem deutschen Friedhof in Marianske Lazne / Marienbad beigesetzt werden. Interesse daran hatte auch die nordmährische Stadt Hlucin bei Opava / Troppau bekundet.