Geheimdienst BIS: Regierung hat keine Verbindung zur Mafia

01-06-2006

Auf Aufforderung von Premierminister Paroubek nahm am Donnerstag auch der Inlandsgeheimdienst BIS zu dem Bericht der Sondereinheit Stellung. Ein Sprecher teilte mit, dass dem Geheimdienst keine Informationen über Verbindungen von Vertretern des Staates und der Regierung zum organisierten Verbrechen vorlägen. In dem Dokument war unter anderem der Vorwurf erhoben worden, dass staatliche Stellen gezielt Ermittlungen gegen die organisierte Kriminalität behindern würden.