Gemeinsame tschechisch-polnische Regierungssitzung in Warschau

08-04-2016

Tschechische Regierungsmitglieder treffen sich am Freitag in Warschau mit ihren polnischen Kollegen zu einer gemeinsamen Kabinettssitzung. Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) und acht tschechische Minister wollen dabei sowohl über bilaterale Themen als auch über die Zusammenarbeit in Nato und EU sprechen. Laut der Presseagentur ČTK plant Sobotka unter anderem, sich mit der polnischen Regierungschefin Beata Szydło über die neuesten Vorschläge der Europäischen Kommission zu beraten. Die Kommission hatte am Mittwoch zwei Entwürfe für ein neues europäisches Asylsystem vorgelegt. Dieses beinhaltet weiterhin Quoten zur Verteilung von Flüchtlingen, die Tschechien und Polen jedoch ablehnen.