Gesundheitsminister Rath fordert von Macek Entschuldigung für Ohrfeige

14-07-2006

Der sozialdemokratische Gesundheitsminister David Rath hat vor Gericht Klage gegen den ehemaligen Vize-Vorsitzenden der Demokratischen Bürgerpartei (ODS), Miroslav Macek, erhoben. Für die öffentliche Ohrfeige, die dieser ihm im Mai auf einem Ärzte-Kongress verpasst hatte, fordert Rath eine finanzielle Entschädigung in Höhe von einer Million Kronen (etwa 35.000 Euro). Weiter solle sich Macek in den Medien bei ihm entschuldigen. Darüber informierte heute ein Sprecher des Prager Stadtgerichts. Macek begründet die Aufsehen erregende Ohrfeige damit, dass Rath in der Presse behauptet habe, Maceks Ehe beruhe auf finanziellen Absichten.