Gesundheitsminister Rath: Staat haftet für die Allgemeine Krankenversicherung

11-11-2005

Der tschechische Gesundheitsminister David Rath hat am Freitag die tschechischen Bürger versichert, dass der Staat die Allgemeine Krankenversicherung (VZP) vollständig unter Kontrolle hat und durch die Zwangsverwaltung ihre Stabilität garantiert. Daher gebe es, so Rath, keinen Grund dafür, zu einer anderen Krankenversicherungsanstalt zu übergehen. Das sagte der Minister auf einer von der sozialdemokratischen Partei organisierten Konferenz. Probleme macht dem Minister zufolge den Zwangsverwaltern nur die Direktorin der Krankenversicherung, Jirina Musilkova, die von Rath sowie von Premier Jiri Paroubek zum Rücktritt aufgefordert wurde. Musilkova selbst denkt jedoch nicht an einen Rücktritt, sie kann aber vom Abgeordnetenhaus abberufen werden.