Gewerkschaften fordern Tarifgespräche im öffentlichen Dienst

23-04-2019

Die Gewerkschaften haben die Regierung aufgefordert, möglichst bald mit ihnen Gespräche aufzunehmen über Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst. Die Versprechen für dieses Jahr seien meist nicht eingehalten worden, begründete der Chef des tschechischen Gewerkschaftsdachverbandes ČMKOS, Josef Středula. Welche Zuwächse man fordere, konkretisierte Středula jedoch nicht.

Die Sozialdemokraten als Juniorpartner in der Regierung unterstützten am Dienstag die Forderung der Gewerkschaften. Dies teilte Parteichef Jan Hamáček mit. Im öffentlichen Dienst waren im vergangenen Jahr hierzulande über 640.000 Menschen beschäftigt. Das Durchschnittsgehalt lag bei 35.500 Kronen (1390 Euro).