Gregr: Anschläge sollten US-Investitionen in Tschechien nicht beeinflussen

14-09-2001

Die terroristischen Anschläge auf die USA sollten nicht die Bemühungen der amerikanischen Gesellschaften beeinflussen, die zu den größten Investoren in der Tschechischen Republik gehören, weiterhin in dieses Land zu investieren. Diese Aussage machte der tschechische Vizepremier und Minister für Industrie und Handel, Miroslav Gregr, am Donnerstag gegenüber der Presseagentur CTK. Die USA investierten laut Angaben der Tschechischen Nationalbank im ersten Halbjahr dieses Jahres 95,5 Millionen Dollar an direkten Auslandsinvestitionen in die tschechische Wirtschaft.