Haushalte der Kommunen erneut im Plus

18-06-2019

Die tschechischen Kommunen haben im vergangenen Jahr erneut einen Überschuss ausgewiesen. Allerdings sank das Plus auf 1,6 Milliarden Kronen (61,5 Millionen Euro). Das ist der niedrigste Wert seit 2011. Dennoch erzielten die Städte und Gemeinden zum achten Mal in Folge einen Überschuss. Dies teilte das Czech Credit Bureau am Dienstag mit.

Demzufolge wiesen die Gemeinden im Jahr 2018 Rekordsummen aus bei den Einnahmen (242,2 Milliarden Kronen / 9,32 Milliarden Euro) und Ausgaben (240,6 Milliarden Kronen / 9,26 Milliarden Euro) sowie bei den Ersparnissen und Investitionen. Die Höhe der kommunalen Geldreserven bei den Banken stieg auf 125 Milliarden Kronen (4,8 Milliarden Euro). Die Gesamtschulden blieben unverändert bei 47 Milliarden Kronen (1,8 Milliarden Euro). In die Daten ist Prag nicht miteinbezogen.