Hochrangiger tschechischer Diplomat wurde von Kuba ausgewiesen

13-04-2006

Das tschechische Außenministerium hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass Kuba einen tschechischen Diplomaten ausgewiesen hat. Das Regime in Havanna teilte ohne Begründung mit, dass dem Diplomaten das Visum nicht verlängert wird. Der hochrangige Diplomat soll dem Ministerium zufolge binnen 72 Stunden Kuba verlassen. Tschechische Diplomaten protestierten dagegen und verlangten von der kubanischen chargé d´affaires in Prag Aymee Hernandez eine Erklärung des Vorgehens. Der Nachrichtenagentur CTK gelang es jedoch nicht, eine Erklärung von Kuba zu bekommen. Das tschechische Außenministerium betonte, Kuba reagiere zweifelsohne auf die tschechische Außenpolitik, die die Verletzung der Menschenrechte auf Kuba konsequent kritisiert und die kubanische Opposition unterstützt. Das Außenministerium hält Kubas Vorgehen für eine klare Bemühung um eine Eskalation der Beziehungen zwischen Tschechien und Kuba. Die tschechischen Diplomaten deuteten an, dass das Ministerium wiederum einem der in Prag tätigen kubanischen Diplomaten das Visum nicht verlängern wird.