Hochwassergefahr herrscht nur noch bei Breclav

01-07-2006

Nach einem Dammbruch an der Thaya auf dem österreichischen Gebiet hat sich die Hochwasserlage in der südmährischen Region von Novosedly bei Breclav / Lundenburg am Samstagnachmittag verschlechtert. Den Bewohnern droht dort nach Expertenmeinung keine unmittelbare Gefahr, überflutet werden aber wahrscheinlich große landwirtschaftliche Flächen. Bei Znojmo / Znaim ist die Lage inzwischen stabilisiert. Nach den starken Regenfällen vom Freitag wurden einige Regionen Tschechiens von Überschwemmungen betroffen. Im südmährischen Vranov nad Dyji / Frain mussten am Freitag ungefähr 100 Menschen evakuiert werden. Die höchste Hochwasserwarnstufe galt am Samstag auch weiterhin an fünf Orten Südmährens. In Südböhmen ist nach Worten der Meteorologen am Wochenende noch am Fluss Luznice mit der Hochwassergefahr zu rechnen.