Holocaust-Mahnmal im nordböhmischen Usti nad Labem eingeweiht

09-10-2005

In der nordböhmischen Stadt Usti nad Labem (Aussig) ist am Sonntag ein zentrales Holocaust-Mahnmal eingeweiht worden. Das Werk des Bildhauers Michal Gabriel zeigt einen halb in die Erde eingelassenen Davidstern aus Granit. Mit diesem und anderen Projekten versuche die nordböhmische Stadt, "ihr Gedächtnis zu erneuern", sagte Oberbürgermeister Petr Gandalovic. Erst Ende Juli war in Usti eine Gedenktafel für die Opfer eines Nachkriegsmassakers an Deutschen in Aussig enthüllt worden. Die Einweihung des Holocaust-Mahnmals war Bestandteil einer Konferenz mit dem Titel "Der Geist der Gründer" über die deutschen und jüdischen Wurzeln der grenznahen Elbe-Stadt.