Hyundai investiert bis zu einer Milliarde Euro in den Bau einer Fabrik in Tschechien

27-03-2006

Der südkoreanische Automobilhersteller Hyundai wird 800 Millionen bis eine Milliarde Euro in den Bau einer Automobilfabrik in der Gemeinde Nosovice im Mährisch-Schlesischen Landkreis investieren. Das sagte der Vizepräsident der Hyundai Motor Company, Kim In-So, am Montag in Prag. Die Produktion soll in Nosovice im Jahre 2008 gestartet werden. In der geplanten Autofabrik sollen 3.000 Arbeitsplätze und außerdem auch weitere 13.000 Arbeitsplätze bei verschiedenen Liefer- und Dienstleistungsfirmen entstehen. Nach Worten des Industrie- und Handelsministers Milan Urban unterzeichnete der tschechische Staat mit der Gesellschaft Hyundai bereits ein Memorandum über die geplante Investition. Urban zufolge soll der Vertrag Mitte Mai paraphiert werden, sobald er vom tschechischen Kabinett, der Landkreisvertretung und der Gesellschaft Hyundai gebilligt wird. Es handele sich, so der Minister, um die überhaupt größte Investition in der neuzeitigen Geschichte der Tschechischen Republik.