Insgesamt 30 Millionen Kronen Strafe wegen illegaler Mülleinfuhr aus Deutschland

07-02-2007

Für die illegale Verbringung von Müll aus Deutschland nach Tschechien in den vergangenen zwei Jahren hat die Tschechische Umweltinspektion bisher Strafen in der Höhe von insgesamt 30 Millionen Kronen (1,05 Millionen Euro) verhängt. Dies teilte der Leiter der Inspektion, Hynek Benes, bei einer Pressekonferenz am Mittwoch mit. Zurzeit seien Strafverfahren gegen 23 Importfirmen anhänglich, sagte Benes weiter. In den Jahren 2005 und 2006 waren zusammengerechnet 30.000 Tonnen Müll aus Deutschland auf schwarzen Deponien an mehreren Orten in Tschechien entdeckt worden. Der Abfall wird zum Teil hierzulande entsorgt, zum Teil wurde er zurück nach Deutschland gebracht.