Irakische Beamte werden in Prag geschult

28-02-2006

Eine Gruppe von irakischen Beamten wird in Prag darin geschult, die irakischen Staatsgrenzen besser zu schützen und die Millionen von Flüchtlingen zu bewältigen. Das irakische Expertenteam wurde am Montag vom tschechischen Innenministerium mit der Asylantenproblematik bekannt gemacht. In den nächsten Tagen werden die Iraker tschechische Asyleinrichtungen und Grenzübergänge besuchen. Der tschechische Vizeaußenminister Tomas Pojar erklärte, die Stärkung des Grenzschutzes betreffe vor allem die irakisch-iranische und irakisch-syrische Grenzen. Die USA kritisierten in der Vergangenheit wiederholt die Tatsache, dass die erwähnten irakischen Grenzregionen nicht ausreichend geschützt werden. Aus dem Iran sowie aus Syrien strömen den USA zufolge Waffen sowie potenzielle Terroristen in den Irak. Die Schulung der irakischen Experten wird vom tschechischen Außenministerium im Rahmen der Hilfe für die neue irakische Verwaltung finanziert.