Iran verhaftet tschechische Globetrotter wegen Drohen-Flug

06-06-2020

Die Teilnehmer an der tschechischen Expeditionstour „Mit dem Tatra um die Welt 2“ wurden in Iran vorübergehend festgenommen. Das Team habe eine Drohne geflogen und an einem Ort fotografiert, wo es nach iranischen Vorschriften verboten sei, informierte Expeditionsleiter Marek Havlíček. Nach einer Mitteilung von Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) vom Samstagnachmittag wurden die Tschechen bereits freigelassen.

Die Globetrotter brachen im Februar dieses Jahres zu ihrer dreijährigen Reise auf, die auf rund 270.000 Kilometern durch 69 Länder auf fünf Kontinenten führen soll. Die Expedition knüpft an den legendären Vorgänger aus den Jahren 1987 bis 1990 an, damals waren ebenfalls Lkws der tschechischen Firma Tatra auf einer Reise um die Welt.