Jiri Grusa erneut zum PEN-Präsidenten gewählt

26-05-2006

Der tschechische Autor Jiri Grusa ist erneut zum Präsidenten der internationalen Schriftstellervereinigung PEN gewählt worden. Er sei mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt worden, teilte das PEN-Tagungsbüro am Freitag in Berlin mit. Bei der Wahl gab es keinen Gegenkandidaten. Grusa galt bereits bei seiner ersten Kandidatur 2003 vielen seiner Kollegen als der ideale Kandidat für den PEN-Vorsitz, weil er als ehemaliger Dissident die Nöte verfolgter Autoren am eigenen Leib erfahren hat. Als Diplomat, der sein Land als Botschafter in Bonn und Wien vertrat, hat er sich zudem um die Völkerverständigung verdient gemacht.