Katholische Frauen Tschechiens lehnen Homo-Ehe-Gesetz ab

18-02-2006

In der Tschechischen Republik gebe es keine Diskriminierung der Homosexuellen, daher sei eine Regelung ihrer Stellung durch ein Spezialgesetz nicht nötig, heißt es in einem Schreiben, mit dem am Samstag die Union katholischer Frauen das von Präsident Vaclav Klaus eingelegte Veto gegen das bereits vom Parlament verabschiedete Gesetz bekräftigte. In ihrem an das Abgeordnetenhaus gerichteten Brief gab die etwa 500 Mitglieder zählende Organisation der Überzeugung Ausdruck, dass die homosexuelle Minderheit durch diese Gesetzesnorm im Vergleich zu anderen Minderheiten im Lande in hohem Maße begünstigt würde.