Klaus und Paroubek nehmen an Trauer-Staatsakt für Alt-Bundespräsidenten Rau teil

06-02-2006

Mit einem Trauer-Staatsakt in Berlin nimmt Deutschland an diesem Dienstag Abschied von seinem verstorbenen Alt-Bundespräsidenten Johannes Rau. Zu der Zeremonie im Berliner Dom werden 1500 Gäste aus dem In- und Ausland erwartet. Neben EU-Kommissar Günter Verheugen sowie den Staatspräsidenten Österreichs, Estlands und Lettlands, Heinz Fischer, Arnold Rüütel und Vaira Vike-Freiberga, haben auch die beiden führenden Repräsentanten der Tschechischen Republik, Staatsoberhaupt Vaclav Klaus und Regierungschef Jiri Paroubek, ihre Teilnahme zugesagt. Der Sozialdemokrat Johannes Rau war von 1999 bis 2004 Bundespräsident, davor 20 Jahre Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. Er starb am 27. Januar nach schwerer Krankheit. Rau wurde 75 Jahre alt.