Komponist Oskar Nedbal wurde auf dem Ehrenfriedhof auf dem Prager Vysehrad bestattet

12-05-2006

Die sterblichen Überreste des tschechischen Komponisten und Dirigenten Oskar Nedbal, der 1930 im kroatischen Zagreb gestorben war, wurden am Freitag auf dem Ehrenfriedhof auf dem Prager Vysehrad bestattet. Die Übertragung der sterblichen Überreste des Musikers aus Zagreb nach Prag initiierte der namhafte tschechische Violinvirtuose Josef Suk. Nedbal, der Schüler von Antonin Dvorak war, spielte Bratsche im populären Tschechischen Quartett. Als 22jährigen leitete er zum ersten Mal die Tschechische Philharmonie. Später wirkte Nedbal in Wien, in Bratislava und in der Oper in Zagreb.