Konferenz nationaler Minderheiten in Prag.

14-10-2006

Am Freitag ging in Prag ein Treffen der nationalen Minderheiten zu Ende. Im Prager Magistrat hatte zwei Tage lang eine internationale Konferenz zum Multikulturalismus in der tschechischen Gesellschaft stattgefunden. An der Veranstaltung hatten Lehrer, Pädagogen und Vertreter von Minderheitenorganisationen teilgenommen. Noch in diesem Jahr soll in Prag ein Haus der nationalen Minderheiten eröffnet werden, in dem Vertreter aller nationalen Minderheiten arbeiten sollen. Die größte nationale Minderheit in der Tschechischen Republik bilden mit fast 200.000 Menschen die Slowaken, gefolgt von den Roma. Zur deutschen Nationalität bekennen sich rund 40.000 Menschen.