KSCM: In Prag für Untersuchung der Gripen-Affäre - in der EU am Pranger

01-03-2007

Die Kommunistische Partei Böhmens und Mährens (KSCM) will sich für die Bildung einer parlamentarischen Kommission einsetzen, die die angebliche Korruption im Zusammenhang mit dem Kauf der Gripen-Kampfjets für die Tschechische Armee untersuchen soll. Das erklärte der kommunistische Abgeordnete und Verteidigungsexperte Alexander Cerny am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Prag. Demgegenüber hat der Streit über die verfassungsgemäße Berechtigung der tschechischen Kommunisten bereits den Boden der Europäischen Union erreicht. Die KSCM ist die einzige nicht reformierte kommunistische Partei des auf der marxistisch-leninistischen Doktrin aufgebauten ehemaligen Ostblocks, erklärten dazu die tschechische Euroabgeordnete Jana Hybaskova und der Prager Senator Martin Mejstrik.